Bericht German Open + Deutsche Meisterschaft 2022

English version below.

Am 16./17. September fanden in Bremen die German Open sowie die Deutschen Gedächtnismeisterschaften 2022 statt.

Nach der diesjährigen MemoryXL Open, die im Mai in Haßfurt stattfand (hier geht es zum dazugehörigen Bericht), traten auch bei den German Open wieder einige internationale Gedächtnissportler an. Für alle hat es sich gelohnt, denn Lars Christiansen (Dänemark, Platz 9), Jan Zoń (Polen, Platz 7) und Ewelina Preś (Polen, Platz 4) stellten alle jeweils drei nationale Rekorde auf! Darüber hinaus schaffte es Susanne Hippauf aus Frankfurt(Main), ihren eigenen Deutschen Rekord im Bildermerken in 5 Minuten auf 414 zu verbessern und mit ihren 4750 Punkten auf Platz 6 (Open) bzw. Platz 5 (DM) die Frau mit dem besten Gedächtnis Deutschlands zu werden.

GMO2022_Open
Top 3 der German Memo Open 2022 (v.l.n.r.): Simon Reinhard (2. Platz), Bastian Wiederhold (1. Platz) und Christian Schäfer (3. Platz)

In einem hochklassig und dicht besetzten Feld, in dem außer Newcomer Leonard Neetz aus Bonn (1183 Punkte, Platz 12, bester Newcomer) alle mindestens 3000 Punkte errangen, holte sich der Haßfurter Christian Schäfer mit 5033 Punkten Platz 3 in der Open und bei der Nationalen Wertung. Die letzten 11 Deutschen Meistertitel seit 2008 gingen entweder an Simon Reinhard oder Johannes Mallow. In einem engen Wettkampf reichten die 4478 Punkte von Johannes Mallow nur für Platz 8 (Open) bzw. Platz 6 (DM), und Simon Reinhard (München) musste sich mit 5523 Punkten mit Platz 2 zufrieden geben. Somit gibt es zum ersten Mal seit 2009 wieder einen neuen Deutschen Gedächtnismeister, und das ist mit einem enormen Vorsprung und 6984 Punkten Bastian Wiederhold aus Asperg!

Hier sind die detaillierten Ergebnisse zu finden, alternativ auch auf Memocamp (Open/DM) sowie in Kürze auf der offiziellen Statistik-Seite der IAM.

DGM2022_Junioren
Top 3 bei der Deutschen Junioren-Gedächtnismeisterschaft 2022 (v.l.n.r.): Max Maluche (2. Platz), Romy Hämling (1. Platz) und Christopher Lindenberg (3. Platz)

Bei den Junioren (13 bis 17 Jahre) schaffte es Christopher Lindenberg aus Neuss fast schon wie gewohnt, seinen eigenen Deutschen Junioren-Rekord im Bildermerken erneut zu verbessern; er liegt nun bei 282. Mit seinen insgesamt 2009 Punkten ist er nun auch Deutscher Junioren-Vizemeister und landete somit vor dem Vorjahressieger der Kinder Max Maluche aus Braunschweig (1738 Punkte, Platz 3). Beide mussten sich von der amtierenden Norddeutschen Meisterin Romy Hämling aus Torgelow am See (2438 Punkte) geschlagen geben, die somit auch ihren Nationalen Titel erfolgreich verteidigen konnte.

DGM2022_Kinder
Top 3 bei der Deutschen Kinder-Gedächtnismeisterschaft 2022 (v.l.n.r.): Lukas Schomann (1. Platz), Susanne Lampe (2. Platz) und Paulina Gumpert (3. Platz)

Eine kleine Überraschung gab es in der Altersklasse der Kinder (bis 12 Jahre). Nach dem 3. Platz bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften (hier der dazugehörige Bericht) schaffte es Lukas Schomann aus Neuss (1620 Punkte) bei seiner erst zweiten Meisterschaft direkt zum Titel des Deutschen Kindermeisters. Dabei verdrängte er mit der Norddeutschen Meisterin Susanne Lampe aus Torgelow am See (1389 Punkte, Platz 2) und der Süddeutschen Meisterin Paulina Gumpert aus Hofheim i. Ufr. (1331 Punkte, Platz 3) sogar mit etwas Abstand die Favoritinnen auf die weiteren Podestplätze.

Detaillierte Ergebnisse sind hier sowie auf Memocamp (Kinder/Junioren) zu finden.

Nach zwei erfolgreichen Regionalen sowie diesen Deutschen Gedächtnismeisterschaften blicken wir bereits auf ein sehr ereignisreiches Gedächtnissport-Jahr 2022 zurück – und mit umso größerer Vorfreude auf 2023 voraus.  Auch im kommenden Jahr stehen wieder die üblichen Turniere an. Entsprechende Ankündigungen sind dann der Website zu entnehmen.

 

English version

On the 16-17 September, the 2022 German Open took place in Bremen parallel to the National German Memory Championships.

After this year’s MemoryXL Open which took place in Haßfurt in May (see the corresponding report here), there have been some international memory athletes at the German Open as well. It was worth it to come for all of them since Lars Christiansen (Denmark, 9th place), Jan Zoń (Poland, 7th place) and Ewelina Preś (Poland, 4th place) all set three national records each! Moreover, Susanne Hippauf improved her own German Record in memorizing images up to 414 in 5 minutes.

In a high-class and densely cast field of competitors, where apart from newcomer Leonard Neetz (1183 points, 12th place, best Newcomer) everyone scored at least 3000 points, Christian Schäfer reached 3rd place in both the Open and the National competition with 5033 points. The last 11 German titles since 2008 went either to Simon Reinhard or to Johannes Mallow. In a close competition, the 4478 points of Johannes Mallow were only enough for 8th place (Open) / 6th place (German Championship), and Simon Reinhard had to consider himself satified with the 2nd place having scored 5523 points. Thus, there is a new German Memory Champion for the first time since 2009, and this is with a vast margin and 6984 points Bastian Wiederhold!

Here you can find detailed results as well as on Memocamp and soon on the official statistics page of the IAM soon.

After two Regional (one with Open competition) and this German Open Memory Championship, we look back onto a very eventful memory year 2022 – and even more excited forward to 2023! There will be the usual competitions which are going to be announced here on our website.

Leave a Comment