Kurzzeitgedächtnis

MemoryXL e.V. - Gedächtnistraining, Gedächtnissport

Kurzzeitgedächtnis

Wie groß ist das Kurzzeitgedächtnis? Ist das der Flaschenhals beim Lernen? Testen Sie ihr Kurzzeitgedächtnis in diesem Artikel.uhr

Die gespeicherte Information wird nur über einen kurzen Zeitraum aufgenommen und verarbeitet, bevor sie verlöscht oder den Weg ins Langzeitgedächtnis findet.

Die Speicherdauer des Kurzzeitgedächtnisses beträgt lediglich bis zu 20 Sekunden!! Die für uns wichtige Konsequenz ist, dass alle Informationen, die Sie über einen relativ kurzen Zeitraum – und sei es nur 1 Stunde – gespeichert haben, bereits im Langzeitgedächtnis sind!!

Doch das Kurzzeitgedächtnis hat eine weitere zu beachtende Eigenschaft: Es hat ein äußerst begrenztes Aufnahmevermögen. Wie erstaunlich klein diese Speicherkapazität ist, können Sie durch das nachfolgende kleine Experiment „am eigenen Leibe“ erfahren. Drucken Sie die nachfolgende Grafik aus und decken Sie die unten stehenden Zahlenreihen mit einem Blatt Papier ab. Decken Sie nun die Zahlenreihen nacheinander auf, merken sich diese und bringen Sie die Ziffernfolge so gut wie möglich aufs Papier.
zahlengedaechtnis
Was Sie mit diesem Test eben erfahren haben, ist die persönliche Kapazitätsgrenze Ihres Kurzzeitgedächtnisses. Im Durchschnitt liegen die Menschen bei 6 bis 7 Ziffern bzw. Informationseinheiten, da es im Grunde für die Bestimmung der Aufnahmegrenze des Kurzzeitgedächtnisses nahezu irrelevant ist, ob man diesen Test mit Ziffern, Buchstaben, Wörtern, Zeigebewegungen oder Farben macht. Auch für das Lösen von Denkaufgaben bestimmt der begrenzte Umfang des Kurzzeitgedächtnisses den anscheinend hohen Schwierigkeitsgrad. Dies drückt sich auch im zweiten Begriff aus, der manchmal parallel für das Kurzzeitgedächtnis verwendet wird: Arbeitsgedächtnis – in Entsprechung zum Arbeitsspeicher des Computers. Versuchen Sie sich nun am folgenden trivialen Logik-Test, der das Arbeitsgedächtnis nur gering belastet:

Maria ist schöner als Bettina.
Wer ist hässlicher?

Nun, ich denke, das war auf Anhieb lösbar, doch wie steht es mit folgender Aufgabe (können Sie diese durch einmaliges Durchlesen lösen?):

Felix ist kleiner als Markus.
Robert ist größer als Harry.
Felix ist größer als Robert.
Wer ist der größte?

Trösten Sie sich, Ungeübte sind meist nicht in der Lage, diese Kopf-Nuss zu knacken. Der normale Arbeitsspeicher ist einfach nicht groß genug, um alle Informationen aufzunehmen und die Relationen (z.B. „Markus ist größer als Robert“) im Gedächtnis herzustellen.

    Keine Twitterbeiträge