Gedächtnis-WM 2010: Deutschland holt den Titel!

MemoryXL e.V. - Gedächtnistraining, Gedächtnissport

Gedächtnis-WM 2010: Deutschland holt den Titel!

Guangzhou, Dezember 2010: Bei der Gedächtnisweltmeisterschaft in Guangzhou (China) lagen die deutschen Gedächtnissportler ganz vorne und wurden Teamweltmeister!

Zusätzlich zwei Weltrekorde, vier Einzeltitel, den zweiten Platz in der Einzel-Gesamtwertung und das Stellen der Frauenweltmeisterin sind das Ergebnis nach drei Tagen Wettkampf. Unter den zehn besten der Welt konnten sich allein fünf Gedächtnisathleten aus Deutschland, alle MemoryXL-Mitglieder, platzieren!


Die deutschen Gedächtnissportler haben auch bei der Weltmeisterschaft 2010 den Team-Titel errungen – hier mit dem Gründer der Gedächtnis-WM Tony Buzan (r.)

Vom 03. bis 05. Dezember 2010 fand in Guangzhou (China) die 19. Gedächtnisweltmeisterschaft statt. Insgesamt haben sich 130 Teilnehmern aus 22 Ländern in zehn Merksport-Disziplinen gemessen, um das beste Gedächtnis der Welt zu ermitteln. Das deutsche Team war mit neun Mitgliedern des Vereins MemoryXL vertreten.

In der Mannschaftswertung der Gedächtnissport-Weltmeisterschaft wurde dabei Deutschland Weltmeister! In einem spannenden Zweikampf, fast nach jeder Disziplin wechselte die Führung, konnten sich die Deutschen gegen ihren stärksten Konkurrenten China durchsetzen und ihren Titel verteidigen. Das Turnier war das bisher größte Gedächtnissportturnier aller Zeiten. Gerade in China hat sich der Mentalsport in den letzten Jahren enorm entwickelt. So wurden gleich zwei Disziplinen der Weltmeisterschaft live im staatlichen Fernsehen CCTV übertragen und in den Abendnachrichten war die Gedächtnis-WM einer der Hauptbeiträge. Geschätzte Einschaltquote: Fast eine Milliarde Menschen!

Der amtierende deutsche Gedächtnismeister Johannes Mallow (29) aus Magdeburg holte in der Einzelwertung Silber – er musste sich nur dem Chinesen Wang Feng geschlagen geben. Dritter wurde der Vorjahresgewinner Ben Pridmore aus Großbritannien. Mit Platz zehn ist Cornelia Beddies aus Kornwestheim die beste Frau der Meisterschaft und holte sich damit den Titel der Frauenweltmeisterin. In den Top10 sind insgesamt fünf Deutsche vertreten, alle Mitglieder des Gedächtnissportvereins MemoryXL, darunter Simon Reinhard (31) aus München auf Platz vier, Dr. Gunther Karsten (49) aus Erfurt auf Platz fünf und Boris Nikolai Konrad (26) aus München kam auf Platz sieben.


Johannes Mallow wurde Vizeweltmeister und brach gleich zwei Weltrekorde

Der Vizeweltmeister Johannes Mallow stellte gleich zwei Weltrekorde auf: In fünf Minuten merkte er sich 120 fiktive historische Daten und gab sie anschließend korrekt wieder. Den Weltrekord in der Disziplin Abstract Images brach er ebenfalls – in 15 Minuten prägte er sich die richtige Reihenfolge von 365 abstrakten Bildern ein. Auch beim Preisgeld errang Mallow Platz 2: Er nimmt nicht weniger als 16,400 US$ mit nach Magdeburg. Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Goldmedaillen holte Simon Reinhard in den Einzeldisziplinen Names & Faces und Words. In 15 Minuten memorierte er 271 Wörter in der richtigen Reihenfolge und merkte sich ebenfalls in 15 Minuten 157 Namen und Gesichter, die er anschließend korrekt zuordnete. MemoryXL-Präsident Boris Nikolai Konrad wurde dreifacher Vize-Weltmeister in den Disziplinen Names & Faces, Words und Historic Dates.

Links:

Die packende Live-Berichterstattung in Blog und Twitter zum nachlesen: Twitter & Blog

Die vollen Ergebnisse finden Sie auf der Webseite Memocamp .

Ihr Ansprechpartner für Medien:
Simone C. Nicklas
MemoryXL e.V.

    Keine Twitterbeiträge