Lehrerseminar Mai 2011

MemoryXL e.V. - Gedächtnistraining, Gedächtnissport

Lehrerseminar Mai 2011

Lehrerseminar „Schulprojektleitung für Gedächtnistechniken“

vom 27.-29. Mai 2011 in Dachau bei München

Das jüngste MemoryXL-Lehrerseminar brachte zehn Pädagogen von Luxemburg bis Freiburg auf die Straße, die Schiene und sogar in die Luft Richtung München. In der bewährten Dachauer Tagungsherberge beschäftigten sie sich von Freitagabend bis Sonntagmittag mit den zehn Modulen der MemoryXL-Gedächtnis- AG für Schüler.

Gruppenfoto

Foto: Viola Fehrenbacher

Gegenstand waren u. a. alle Techniken, die zum Standardsortiment der MemoryXL Gedächtnissportler gehören: an erster Stelle zu nennen natürlich die Routen- oder
Locimethode, aber als weitere Ablagemethode auch die Geschichtenmethode sowie als leistungsstarkes Ziffern-Codiersystem das Mastersystem.

Zur Freude der Seminarleitung startete eine Pädagogin bereits während der
Seminartage damit, täglich eine bestimmte Anzahl an Mastercodierungen zu
erlernen.

Eine wesentliche Verbesserung im Vergleich zum Lehrer-Seminar 2009 war die
Verfügbarkeit des 36 m2 großen Walter-Klingenbeck-Raumes. Während die tapferen
2009-er sich noch mit 23 m2 begnügen mußten, konnten wir somit dieses Jahr unter
wesentlich besseren Raumbedingungen arbeiten.

Raum

Foto: Eva Stührenberg

Die angenehme Raumsituation ermöglichte auch den Aufbau eines Büchertisches,
der mit einem erstaunlich tiefen Sortiment des Bereiches Gedächtnistrainings-
Literatur von der Freiburger Buchhandlung www.schwanhaeuser.de bestückt wurde.
Die Teilnehmerin Frau Dr. Schwanhäuser hatte es auf sich genommen, alle Bücher
von Freiburg mitzubringen und auszulegen. Die TeilnehmerInnen konnten sich die
Bücher in Ruhe auf ihren Zimmern ansehen und bei Interesse dann auch vor Ort
erwerben. Für die Seminarleitung war das eine wertvolle Bereicherung des
Seminars, wofür MemoryXL Frau Dr. Schwanhäuser und der gleichnamigen
Buchhandlung nochmals herzlich dankt! Das nachstehende Bild zeigt einen Teil des
Angebotes.

Die von Dr. Gunther Karsten veröffentlichten überaus nützlichen Regeln zur
Erstellung einer Gedächtnisroute wurden am wetterfreundlichen Samstag zunächst
noch im Seminarraum vorgestellt, anschließend konnte die Seminareinheit
„Loci-Methode“ im Freien fortgesetzt werden:

Gaby Kappus

Vorstellung der Regeln zum Erstellen einer Gedächtnisroute; im Hintergrund hängt eine Routenpunktbelegung 🙂 Foto: Barbara Schwanhäuser

Ertasten eines Routenpunktes. Foto: Barbara Schwanhäuser

mobiler oder immobiler Routenpunkt? Foto: Barbara Schwanhäuser

Die Gruppe beim „Ergehen“ einer Gedächtnisroute

Beachtlich und zugleich eine der vielfachen Bestätigungen für die Effektivität der
Loci-Methode: Alle Lehrer konnten nach dem Ablegen der 10 Gebote des Alten
Testamentes auf der Gartenroute alle Informationen in der richtigen Reihenfolge
wiedergeben.

Beeindruckend waren bei dieser Gruppe eine enorme Disziplin und Motivation,
welche sich unter anderem darin zeigten, daß an jedem Abend (auch am Anreisetag)
bis 21:30 Uhr im Seminarraum gearbeitet wurde.

Viele Wortbeiträge, von interessierten Fragen über wissenschaftliche Beiträge bis zu
Gedächtnis-Erlebnissen aus dem Schulalltag der Teilnehmer machten das Seminar
über den gesamten Zeitraum hin lebendig.

MemoryXL freut sich auf jede Schüler-AG, die durch diese Lehrerschulung ins Leben
gerufen bzw. mit neuen Inhalten gefüllt werden kann. Der von den nunmehr qualifizierten Trainern einsetzbare Gedächtnis-Schultest wird
von MemoryXL finanziell unterstützt: Der bundes- oder Luxemburg-weit beste
Schüler erhält 2011 von MemoryXL einen Einkaufsgutschein in Höhe von 100,- Euro,
der zweit- und drittplazierte erhalten ebenfalls Einkaufsgutscheine über 50,- bzw. 25,-
Euro. Wir (die Gedächtnissportler von MemoryXL) sind schon ganz gespannt auf die
ersten Ergebnisse!

Mehrere Teilnehmer äußerten den Wunsch nach einem Vertiefungsseminar.
Wir wollen unsere Hausaufgaben ernst nehmen, daher wird sich der Verein in den
nächsten Monaten hierzu Gedanken machen.

Mit einem herzlichen Dankeschön an unsere engagierten Lehrer und Lehrerinnen der
Dachau-Schulung im Mai 2011
Ihre
Gabriele Kappus
Seminarleitung &
Koordination Schulkontakte

Stimmen zum Seminar:

„Ein spannendes Wochenende mit wertvollen Praxistipps“
(E. Stührenberg)

 

„Neben der inhaltlich gut gegliederten Struktur gefiel mir immer wieder das
Anreichern der Inhalte mit praxisnahen und –orientierten Hinweisen und Anekdoten
aus dem Erfahrungsschatz der Kursleiterin.“
(A. Schulz)

 

„Ich fand es super, wie schnell die doch recht arbeitsintensive Zeit vergangen ist, weil
Frau Kappus ihre Begeisterung und ihr Können sehr lebendig ‚rüberbringen’ konnte.“
(Dr. B. Eschweiler)

 

„Das Seminar „Schulprojektleitung für Gedächtnistechniken“ fand ich sehr interessant
und hilfreich für den persönlichen Einsatz als auch für den schulischen.“
(K. Beising)

 

„Ein Seminar voller Anregungen, klare und gut strukturierte Anleitung zum
‚Selbertun’… Hochmotivierend! Immer wieder positive Unterstützung von Gaby
Kappus, wenn die Anwendung anfangs etwas Schwierigkeiten bereitete.“
(Dr. B. Schwanhäuser)

 

„Vielen Dank für das unwahrscheinlich bereichernde Seminar. Ich konnte nicht nur
viel für den Unterricht mitnehmen, sondern auch persönlich sehr profitieren.“
(S. Altrichter)

 

„Bin absolut motiviert weiterzumachen, gelesene Aspekte wurden durch das Seminar
sehr vertieft… Es war eine wunderbare Bereicherung.“
(L. Sauerbeck)

 

„Die Einübung der Routenmethode hat sehr viel Spaß gemacht… Die Gruppe war
großartig; Die Motivation und Offenheit der Teilnehmer wirklich beeindruckend.“
(S. Neumann)

 

„Durch viele und vielfältige persönliche Beispiele haben Sie den Stoff interessant,
lebendig und einprägsam vermittelt.“
(K. Eisbrenner)

 

„Gut strukturiert, vorgetragen, organisiert; habe viel gelernt; empfehle es weiter!
Nachteil: mir fällt nichts ein. Da hilft auch kein Gedächtnistraining.“
(L. Lemmermann)

 

    Keine Twitterbeiträge