Deutsche Gedächtnismeisterschaft 2014

MemoryXL e.V. - Gedächtnistraining, Gedächtnissport

Deutsche Gedächtnismeisterschaft 2014

Deutsche Meisterschaft und German Memo Open, Memo Masters 2014

Münchner Simon Reinhard mit zwei Weltrekorden zum Titel

Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferten sich am 18. und 19. Juli die besten Gedächtnissportler Deutschlands im Casino der  Universität der Bundeswehr München in Neubiberg einen spannenden Wettkampf. In zehn Disziplinen kämpften insgesamt 30 Teilnehmer in drei Alterskategorien zum 17. Mal um den Titel des Deutschen Gedächtnismeisters. Ausgerichtet werden die Wettbewerbe im Rahmen der Memo Masters von der GGK e.V. die in diesem Jahr kräftig von Studierenden der Universität der Bundeswehr München unterstützt wurde.

Bei den Erwachsenen gewann Simon Reinhard aus München

Bei den Erwachsenen gewann Simon Reinhard aus München

Bei den offenen Deutschen Gedächtnismeisterschaften der Erwachsenen konnte MemoryXL-Mitglied Simon Reinhard mit gleich zwei neuen Weltrekorden auch die internationale Konkurrenz aus Dänemark, Slowenien und Schweden hinter sich lassen und damit den Titel des Deutschen Gedächtnismeisters und German Memo Open Masters in einem holen: In 30 Minuten prägte sich der 35-jährige Münchner 1479 Ziffern in der richtigen Reihenfolge ein und memorierte außerdem in 15 Minuten 186 internationale Namen zu den passenden Gesichtern. Beides Weltrekord! Zweiter wurde der Würzburger Student Christian Schäfer vor MemoryXL-Präsident Boris Nikolai Konrad. Als Beste Frau des Turniers konnte sich Dana Loosen aus Neuss auf Gesamtrang fünf über den Titel „Deutsche Gedächtnismeisterin“ freuen.

Sieger der Junioren DM 2014

Sieger der Junioren DM 2014. Insgesamt waren 20 Kinder und Junioren angetreten.

Extrem knapp ging es in der Altersklasse Junioren (13 bis 17 Jahre) zu: Nach einem Kopf-an-Kopf Rennen über neun Disziplinen hinweg konnte die 14-jährige Berlinerin Anne Reulke in der letzten Disziplin mit einem perfekt memorierten Kartendeck in nur 54 Sekunden am führenden Konstantin Skudler (ebenfalls Berlin) vorbeiziehen und zum ersten Mal den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Den dritten Platz sicherte sich Vorjahressieger Jan-Hendrik Büscher aus Schwerte.

In einem ähnlich spannenden Finale erkämpfte sich der 10-jährige Tobias Achleitner bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft den Titel des deutschen Kinder-Gedächtnismeisters. Als jüngster Teilnehmer bewies der Münchner in der Königsdisziplin, dem Kartensprint, Nervenstärke und merkte sich ein komplettes Kartenspiel fehlerfrei in fünf Minuten. Damit zog er knapp an der 12-Jährigen Annika Hirt aus Karlsbad vorbei, die bis dahin fast das gesamte Turnier über in Führung gelegen hatte. Das Podium der Kinder komplettierte die Norddeutsche Meisterin Althea Heidemüller aus Torgelow.

Juniorenmeisterin Anne Reulke mit Gastgeber Dennis Proksch

Juniorenmeisterin Anne Reulke mit Moderator Dennis Proksch (beide MemoryXL e.V.)

Neben einem spannenden sportlichen Wettkampf bot das Turnier wieder allen Teilnehmern, deren Angehörigen und interessierten Zuschauern Gelegenheit zum Austausch in gemütlicher Runde. Im Rahmen der Siegerehrung am Samstagabend konnten sich alle Anwesenden außerdem durch beeindruckende Darbietungen einiger Sportler ein besseres Bild vom Gedächtnissport machen und vielleicht auch zur Teilnahme an einem der nächsten Turniere inspirieren lassen.

 

Text von Annalena Fischer, MemoryXL e.V.

    Keine Twitterbeiträge